Dildos Vibratoren Erotik - Brustwarzenklemmen & XXL Vibratoren
0
Warenkorb
€ 0,00

Die Auswahl an Gleitmitteln und Gleitgels ist extrem vielfältig. Die unzähligen Produktbeschreibungen, Inhaltsstoffe und Herstellernamen machen dem Kunden die Entscheidung alles andere als einfach. Oft kaufen Kunden einfach Gleitgels oder Gleitmittel von dem Hersteller, von dem sie am meisten gehört haben. Die Enttäuschung tritt oft dann ein, wenn das falsche Gleitmittel für den gewünschten Zweck gewählt wurde.

Anwendungsgebiete von Gleitmitteln

Oft sind die Oberflächen von Sexspielzeugen sehr trocken und können daher nur schwer oder gar mit Schmerzen in den Körper eingeführt werden. Gleitmittel eignen sich hierbei hervorragend, um dieses Problem zu lösen und für ein angenehmes Gefühl zu sorgen.

Analverkehr

Analsex wird von manchen Paaren gelegentlich praktiziert, obwohl dies von der Natur her nicht wirklich so vorgesehen ist. Deshalb werden hier im Gegensatz zum Vaginalverkehr nicht die notwendigen Körperflüssigkeiten produziert, die eine gleitende Funktion haben. Beim Analverkehr ist daher gutes Gleitgel meist unverzichtbar.

Vaginalverkehr

Viele Frauen haben während der Regelblutung, nach der Geburt oder während der Wechseljahre Flüssigkeitsmangel in der Vagina. Die Vaginalschleimhaut produziert dann einfach nicht mehr genügend Scheidenflüssigkeit, und dies führt dann beim Geschlechtsverkehr zu Schmerzen. Auch hier kann man für Abhilfe sorgen, indem man entsprechendes Gleitgel verwendet.

Wichtige Infos beim Kauf von Gleitmittel

Gleitmittel werden aus verschiedenen Materialien hergestellt und bei der Qualität gibt es ebenfalls große Unterschiede. Manche Gleitmittel enthalten Öle oder Silikone, andere sind auf Wasserbasis hergestellt. Paare, die gerne Sexspielzeug einsetzen, sollten grundsätzlich nur Gleitmittel verwenden, das auf Wasserbasis basiert. Ölige oder chemische Gleitmittel können ungewollte chemische Reaktionen mit den Stoffen der Sexspielzeuge hervorrufen. In diesem Fall wird oft die Oberfläche von den Toys breiig, blasig oder Farben verändern sich sehr schnell.

Hochwertige Gleitmittel ist daran zu erkennen, dass es in Deutschland als medizinisches Gel zugelassen ist. Die Vagina ist biologisches Gleichgewicht zwischen Mikroorganismen. Solange das Scheidenmillieu intakt ist, sorgt es für eine Selbstreinigung und schützt den Körper vor vielen Infektionskrankheiten. Wenn zu häufig Gleitöle verwendet werden, bringt dies das biologische Gleichgewicht durcheinander und der natürliche Schutzmechanismus des Körpers kann nicht mehr richtig arbeiten.

Beim Analverkehr sollte man immer bedenken, dass die Darmschleimhaut noch empfindlicher ist als die Vagina. Wenn die Gleitmittel geringe Mengen an reizenden Stoffen enthalten, führt dies sehr schnell zu unangenehm brennenden Schmerzen. Auf jeden Fall sollte man beim Analverkehr auf Öle und Mittel mit Duftstoffen verzichten. Hier eignen sich wirklich nur medizinisch zugelassene Gleitgele auf Wasserbasis.

Kondome sind sehr empfindlich und vertragen sich auch nicht mit jedem Gleitmittel. Wenn ölhaltige Gleitmittel mit dem Kondom in Kontakt geraten, kann das Kondom dadurch leicht reißen, da es meist aus Naturkautschuklatex hergestellt ist. Es ist sehr wichtig, sowohl beim Kauf von Kondomen, als auch beim Kauf der Gleitmittel darauf zu achten, dass sich beides miteinander verträgt.

Enthält mein Gleitmittel Öle oder Silikone oder ist es ein Mittel auf Wasserbasis?

Hersteller sind gesetzlich dazu verpflichtet, auf der Verpackung über die Inhaltsstoffe zu informieren. Wenn Fette, Öle oder Silikone im Gleitmittel enthalten sind, dann muss dies ausdrücklich auf der Verpackung angegeben werden. Oftmals sind diese Hinweise jedoch nur sehr klein und werden daher oft übersehen.
Es gibt jedoch eine einfache Möglichkeit zu testen, ob ein Gleitmittel auf Wasserbasis basiert. Hierzu nimmt man einfach einen Behälter mit warmen Wasser. Anschließend wird etwas Gleitmittel hinzugegeben. Wenn sich das Gleitmittel nicht richtig auflöst oder es zu Fettaugen kommt, dann handelt es sich nicht um ein Gleitmittel auf Wasserbasis.

Vor- und Nachteile von Gleitmitteln auf Öl, Silikon und Wasserbasis

Öle eignen sich gut für die großflächige Massage des Körpers und des äußeren Schambereiches. Im vaginalen Bereich oder in Kombination mit Sexspielzeug sollten Öle jedoch nicht verwendet werden.

Silikon, Silikonöle und Fluide eignen sich sehr gut für die großflächige Massage des Körpers und des äußeren Schambereiches. Für den Einsatz im vaginalen Bereich oder in Kombination mit Sexspielzeug eignen sie sich jedoch nur bedingt.

Gleitgele eignen sich nur bedingt für die Massage von größeren Hautbereichen. Zur Anwendung im vaginalen Bereich, mit Sexspielzeug und im Bereich des äußeren Schambereiches eignen sie sich jedoch sehr gut.

* = Alle Preise  inklusive  MwSt    zzgl. Versandkosten 

Powered by CCVShop

Diese Webseite verwendet Cookies ausschließlich zu statistischen Zwecken und speichern keine persönlichen Daten.