Dildos Vibratoren Erotik - Brustwarzenklemmen & XXL Vibratoren
0
Warenkorb
€ 0,00
Drogerie /

Massageöl

Massageöl für entspannende Massagen


Massageoil ist ideal für alle, die entspannende Massagen lieben. Besonders nach einem anstrengenden Tag ist es doch wundervoll, wenn es zur Belohnung vom Partner eine erotische Massage zur Entspannung gibt.


  1 / 7  



Wird geladen ...
   1  2 3 4 5  

Massageoil

 

Das Massageoil wird bei Massagen als Gleitmittel eingesetzt. Besonders wichtig ist dies, wenn die Haut nach einem Bad noch feucht ist, bei sehr trockener Haut oder bei besonders stark behaarten Hautregionen.

 

Woraus besteht Massageoil?

Massageöle sind entweder fette Öle, die aus verschiedenen Pflanzen gewonnen werden, oder Mineralöle, wie z. B. Paraffine. Beide Varianten eignen sich hervorragend als Gleitmittel.

 

Paraffine verbleiben auf der Haut und oxidieren nicht. Sie sind auch unbegrenzt haltbar.

 

Pflanzenöle dringen je nach Zusammensetzung der Fettsäuren gut in die Haut ein und pflegen auf diese Art die Haut. Allerdings sind Massageöle, die auf Pflanzenöl basieren auch oxidationsempfindlich. Je höher der Anteil an ungesättigten Fettsäuren ist, desto mehr reagiert es mit Sauerstoff und wird deshalb ranzig.

Massageöle, die auf Pflanzenölbasis hergestellt wurden, werden deshalb immer in lichtdichten Flaschen aufbewahrt. Das ist erforderlich, weil Licht diese Prozesse begünstigt.

Grundsätzlich könnten alle Pflanzenöle für die Herstellung von Massageoil eingesetzt werden. Die Basisöle werden entweder direkt genutzt, oder als Ölmischungen. Außerdem können weitere Zusätze, wie z.B. Parfüm, Extrakte oder weitere öllösliche Pflegestoffe hinzugefügt werden.

 

Welche Pflanzen werden häufig zur Herstellung von Massageölen eingesetzt?

Oft wird Sojaöl, Mandelöl, Sesamöl, Sonnenblumenöl, Traubenkernöl, Kokosöl, Jojobaöl oder Aprikosenkernöl eingesetzt. Selbstverständlich gibt es noch zahlreiche andere pflanzliche Öle, die ebenfalls eingesetzt werden.

 

Aroma-Massageöl

Viele Paare lieben Aroma-Massagen. Dafür gibt es spezielle Aroma-Massageoele, bei denen zum Basisöl noch Parfüme, Extrakte oder Ätherische Öle beigemischt werden. Üblicherweise liegt die Konzentration der Zusatzstoffe bei 1-3 %, allerdings kann diese je nach Hautverträglichkeit noch etwas gesteigert werden.

Aroma-Massageöle werden sowohl für die Aromatherapie, als auch für entspannende Massagen eingesetzt, bei denen es ausschließlich auf den Duft ankommt. Oftmals ist die Wirkung von ätherischen Ölen jedoch nicht wissenschaftlich belegt.

 

Vorsichtsmaßnahmem beim Einsatz von Massageoelen

Latexkondome werden rissig, wenn sie in Verbindung mit Massageölen eingesetzt werden. Daher dürfen Latexkondome nur dann genutzt werden, wenn es sich ausschließlich um wasserlösliche oder Silikon-Gleitmittel handelt.

Wer unbedingt Massageöle verwenden will, muss darauf achten, dass die Kondome aus Polyurethan oder Polyisopren bestehen.

Die Schleimhäute und Geschlechtsteile können von manchen Aroma-Ölen gereizt werden. Dies macht sich in Form von sehr unangenehmen Brennen bemerkbar.





* = Alle Preise  inklusive  MwSt    zzgl. Versandkosten 

Powered by CCVShop

Diese Webseite verwendet Cookies ausschließlich zu statistischen Zwecken und speichern keine persönlichen Daten.